Vielleicht ist es die Exaktheit unserer Prüfungen, die uns so anziehend macht.

Die Magnetpulverprüfung ist unsere am häufigsten angewandte Methode zur Ermittlung von Oberflächenfehlern und oberflächennahen Fehlern wie Haarrissen an magnetisierbaren Eisen- und Stahlwerkstoffen. Der Streufluss, der durch die Magnetisierung des Bauteils an Oberflächenrissen entsteht, bewirkt, dass die im Prüfmittel vorhandenen magnetisierbaren Teilchen haften bleiben.

Der Effekt ist sichtbar und entsteht durch den Kontrast zwischen Untergrund und Prüfmittel. Mit der Magnetpulverprüfung checken wir alle ferromagnetischen Werkstoffe. Dazu gehören Gusseisen sowie alle Arten von Stählen mit Ausnahme von Austeniten. Das Verfahren ist besonders effizient und zuverlässig und kann teilautomatisiert angewendet werden. Wir garantieren auf Grund unseres zertifizierten Prüfpersonals und moderner, regelmäßig überprüfter Messgeräte nach DIN ISO EN 9934 f. exakte Messergebnisse.


 


TPW Prüfzentrum GmbH


Xantener Straße 6
41460 Neuss

Tel: +49 2131 6655 100
Fax: +49 2131 6655 555

tpw@werkstoffpruefung.de